Synopsis Tabu

German
Tabu - Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden

Synopsis                 Produktionsinformationen                 Bildergalerie                 Trailer                 Offizielle Website                 zurück zur Projektübersicht

 

Als Georg Trakl in Wien seinem Studium der Pharmazie nachgeht, erzwingt sich seine Schwester, die willensstarke, siebzehnjährige, hoch begabte Pianistin Grete (17), die Erlaubnis, ihm nach Wien zu folgen. Sie will an die Musikakademie, aber vor allem will sie ihn - ganz und jetzt, kompromisslos gegen alle Regeln. Sie fegt alle Skrupel und Schuldgefühle beiseite und inspiriert ihren Bruder zu seinen ersten reifen Gedichten. Es folgen Monate des ungetrübten Glücks. Grete träumt von Auswanderung nach Australien, von einem gemeinsamen Leben, wo sie keiner kennt. Doch die Wirklichkeit holt sie ein: Zerrissen, zwischen Schuldgefühlen und euphorischer Erfüllung, entfaltet sich zwar Georgs Werk, aber gleichzeitig überfordert ihn das Schuldgefühl und der soziale Druck auf die verbotene Liebe.

Georg kapituliert und flüchtet sich, wie so oft zuvor, in heftigen Drogenkonsum. Grete vernachlässigt ihr Musikstudium und verliert sich in einem verzweifelten Kampf um einen Platz an seiner Seite. Als ihre Mutter ausgerechnet Georg zu ihrem Vormund macht, muss sie aufgeben: Auch sie betäubt sich mit Drogen, um Georgs Wunsch, ihren 30 Jahre älteren Musiklehrer zu heiraten, nachzukommen. Von nun an stilisiert Georg sie zum unerreichbaren Idol, zum Zentrum seines gesamten Werks und erfährt erstmals breite Anerkennung und Erfolg. Grete hingegen gibt ihre eigene, viel versprechende Karriere als Pianistin auf. Als sie entdeckt, dass Georg sich in eine Dichterkollegin zu verlieben droht, fühlt sie sich endgültig von ihm verraten. Sie verführt ihren Bruder und empfängt ein Kind von ihm. Georgs Alptraum wird dadurch Wirklichkeit und seine Schuld für alle sichtbar.

Grete dagegen findet durch ihre Schwangerschaft ein unerwartetes Gleichgewicht. Es ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm, denn sie verliert das Kind und stirbt fast an den Folgen des Abgangs. Während Georg sie gesund pflegt, gelingt es den beiden, sich miteinander und mit ihrem Schicksal zu versöhnen, das ihnen diese Liebe aufzwingt, eine Liebe für die es keinen Platz in der Welt gibt, zumindest nicht in dieser...